Vorsicht, jetzt wird es philosophisch. Wer eine Abneigung gegen lange Texte hat sollte lieber was anderes Lesen.

Hinweis:

Diese Webseite richtet sich an Einsteiger und an Menschen, die nicht viel Zeit in eine Geldanlage investieren wollen, es aber nicht einsehen dafür zig Euro auszugeben.

Ich wünschte es hätte so eine Webseite gegeben, als ich vor über 10 Jahren angefangen habe mich mit Finanzen zu beschäftigen.

Schwurbel hier, Schwurbel da. Die göttlichen Bankberater und Versicherer hielten das Szepter fest in der Hand. Das hat sich zum Glück etwas geändert, sonst wärst du ja jetzt nicht hier, sondern hättest dir den netten Herren von der Lebensversicherung eingeladen, der von deinen ersten 10000 eingezahlten Euros erstmal 7000 behalten hätte 😉

Und wie so oft braucht man die Lebensversicherung eben nicht erst im Alter, sondern weit davor.

Aber auch unter der Unzahl an heutigen Finanzblogs und Webseiten habe ich nur wenige gefunden, die einen Anfänger nicht total erschlagen hätte. Leider schreckt das viele ab.

Ich rede gerne Klartext.

Fachchinesisch, dass einfach nur professionell klingen soll wird daher konsequent vermieden.

Fakten, Grafiken usw. werde ich zum Teil arg zusammenfassen und ggf. auch mal überspitzt darstellen.

Transparenzhinweis:

Diese Webseite soll kostendeckend arbeiten.Ich habe einen super Job in der IT. Je mehr Leute sich für die Werbung auf dieser Seite interessieren umso weniger muss ich schalten.

Auf dieser Webseite ist alles öffentlich Erreichbare kostenfrei. Es kann aber sein, dass ich an einem Klick von dir auf andere Webseiten verdiene. Allerdings zahlt im Finanzbereich eigentlich jeder für einen Neukunden einen Bonus an den Websitebetreiber.

Ich habe daher die aus meiner Sicht den besten Anbieter ausgewählt und Ihn dann entsprechend verlinkt. Benutzt du den Link sehe ich das als Dankeschön. Wenn nicht, dann nicht.

Ich werde hier nur Dinge veröffentlichen, von denen ich überzeugt und selbst möglichst Kunde bin.

Apropos kostenlos:

Leider treiben sich in der Finanzbranche sehr viele unseriöse Anbieter herum, die teils hahnebüchene Empfehlungen geben oder kostenpflichtige Abo’s verkaufen wollen. Auch hochspekulative Finanzprodukte werden da unter dem Deckmantel der „Analyse“ angepriesen.

Solche Werbung erscheint auch auf seriösen Börsenportalen wie Onvista oder boerse.de und stellt dort teilweise den Großteil des Contents.

Wenn Ihr nicht ganz genau wisst, auf was Ihr euch da einlasst: Lasst es!

Auch hat ständig hat jemand „den“ Tipp, der 1000% Rendite verspricht. Warum diese Leute den Tipp dann ausplaudern und nicht einfach einen Kredit aufnehmen und in 5 Jahren der reichste Mensch der Welt sind, kann von denen natürlich keiner erklären.

Gerade als Finanzanfänger fällt man viel zu leicht auf so etwas herein.

Man denkt: „Mensch ein einfacher Indexfonds macht 10%, wenn das jetzt jemand professionell durchführt macht der doch sicher das Zehnfache“

Falsch. Nur die wenigsten Fondsmanager (Vollzeit Börsenprofis) schaffen es überhaupt ihren Index zu schlagen. Und das dann auch nur um wenige Prozent.

Fallt bitte nicht auf so etwas herein.

Die realistische langfristig erzielbare Rendite (über 5 Jahre gemittelt) mit zum Teil bereits sehr risikoreichen Geldanlagen liegt bei ca. 15 % pro Jahr.

Bei sichereren Aktienanlagen sind auch 15% (über 5 Jahre gemittelt) schon viel.

Wer mehr verspricht und/oder hierbei die Risiken nicht ausreichend erwähnt ist einfach nur unseriös. Ein tolles Beispiel findet ihr hier. Die Kursexplosion dort ging genau 6 Monate gut. Danach war alles weg.

Dann bringt euer Geld lieber ins Casino, da beträgt das Risiko wenigstens nur 50%.

Leider sind auch viele Finanzwebseiten direkt von den Einnahmen Ihrer Webseite oder Werbung darauf abhängig. Das führt aus meiner Sicht teilweise zur Vermischung von Meinung und Werbung. Auch sind die meisten gezwungen permanent „neuen“ Inhalt zu bringen in dem dann Werbung untergebracht werden kann. Viele Finanzwebseiten fangen super an, dann entdecken die Betreiber, dass man damit Geld verdienen kann und ab dann geht es abwärts. Das trifft natürlich nicht auf alle zu und einige kann ich durchaus empfehlen.

Bei Finanzblogs sieht das ganze besser aus, aber auch hier erscheint der ein oder andere Artikel manchmal nur aus Kostengründen. Ich will das auf dieser Webseite so gut es geht vermeiden !

 

Generell gilt bei Finanzen: Glaubt nicht alles blindlings, sondern recherchiert am besten alles doppelt. Das gilt natürlich auch für diese Seite.

Rendite gibt es nur für Risiko.

Als sehr, sehr grobe Faustformel gilt hier:

(Rendite/Jahr) – 1 = Risiko also 100% Rendite = 99 % Risiko/Jahr (binäre Option) oder 1% Rendite = 0% Risiko/Jahr (Festgeld).

Kontakt: info@langfristig-gedacht.de

 

Disclaimer: Diese Seiten stellen nur Möglichkeiten vor und keine konkrete Anlageempfehlung dar. Eine Geldanlage in Wertpapiere kann im schlimmsten Fall mit einem Totalverlust enden.

Folgen: